Glossar

Terrasse
Definition:

Eine Terrasse ist eine Plattform, die den Aufenthalt im Freien vorsieht. Sie ist nicht überdacht und liegt in der Erdgeschossebene. Oft besteht sie aus Holz oder Natursteinplatten und muss nicht zwangsweise mit einem Bauwerk verbunden sein.

Terrazzo
Definition:

Terrazzo ist ein aus hydraulischen Kalken und Zement bestehender Bodenbelag, der vor Ort trocken gemischt und sofort verlegt wird. Zusatzstoffe können auch Marmor, Dolomit oder Granitsplitt sein. Den Bodenbelag gab es schon in der Antik, damals wurden zahlreiche Mosaike durch Terrazzoböden hergestellt. Sie sind sehr nachhaltig und müssen kaum gepflegt werden.

Terrazzo-Platten
Definition:

Terrazzo-Platten sind Betonwerksteine, die als Formatplatte mit fertig geschliffener Oberfläche in Werken hergestellt und vor Ort als Ganzes oder entsprechend den Gegebenheiten beschnitten in einem Mörtelbett verlegt werden. Diese rationelle Art der Herstellung eines Terrazzobodens ist die heute verbreitete.

Thermografie
Definition:

Eine Thermografie, auch Wärmebild genannt, wird mit einer Infrarotkamera aufgenommen. Es zeigt die Temperaturen der umgebenden Objekte.

Tragwerksplanung
Definition:

Die Tragwerksplanung wird von einem Fachingenieur angefertigt und regelt die Anordnung der statischen Bauteile um eine Gebrauchstüchtigkeit im Rahmen der Bestandsdauer zu gewährleisten. Die Aspekte der Wirtschaftlichkeit spielen dabei eine Rolle im Einklang mit der Ästhetik des Bauwerks.

 

Trinkwasserverordnung
Definition:

Die zum Schutz von Trinkwasser erlassene Rechtsverordnung nennt sich Trinkwasserverordnung.

Trittschalldämmung
Definition:

Trittschall entsteht bei der Begehung eines Bodenbelags. Eine Trittschalldämmung dämmt den Schall, der beim Betreten von Fußböden oder Treppen entstehen würde. Verschiedenste Materialien, wie zum Beispiel schwimmender Estrich oder Mineralwolle, können schalldämmende Wirkung haben und werden deshalb unter die schallerzeugende Schicht gelegt.

Trockenbau
Definition:

Der Trockenbau beinhaltet keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Putz. Er ist schneller zu errichten, da keine Trocknungsdauern berücksichtig werden müssen, und meist ist günstiger.

Trockenlegung
Definition:

Trocken gelegt werden Wände, die einer dauerhaften Feuchtigkeit ausgesetzt sind und Schaden nehmen würden. Oft sind ein muffiger Geruch und abgeplatzte Putzflächen ein Indiz für ein feuchtes Mauerwerk. Eine Trockenlegung verhindert, dass weiteres Wasser in die Außenwände eindringen kann, damit die betroffenen Wände austrocknen können.

Einträge 1 bis 9 von 9

Eine kleine Auswahl unserer Projekte und Referenzen

Sehen Sie sich das gesamte Leistungsspektrum von blauhaus Architekten an. Filtern Sie die Bauprojekte, Bauvorhaben, gewonnen Wettbewerbe, Studien nach individuellen Kriterien, wie Leistungsschwerpunkt, Geschmack, Gebäudetyp und Bruttobaukosten

Zur Gesamtansicht

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu
Ich stimme zu.

Liebe Besucher unserer Website

blauhaus verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Nutzen Sie beispielsweise unseren Projektfinder und speichern Sie Ihre Lieblings-Projekte auf unserem Merkzettel. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung