Loggia
Definition:

Eine Loggia ist ein architektonisches Element, dass meist zu einer Seite offen und überdacht ist. Sie kann als Rücksprung der Fassade im Obergeschoss, oder als eine Art Vorzone im Erdgeschoss ausgebildet werden. Historisch liegt sie oft hinter einer Säulenreihe und entspricht dann einer Säulenhalle. Eine Loggia wird in der Regel, entgegen eines Balkons oder eines Portikus, die Bauflucht nicht überschreiten. Ein Beispiel für eine Loggia als freistehendes Gebäude ist die 1844 vollendete Feldherrnhalle in der Maxvorstadt von München.

Luftdichtigkeit
Definition:

Die Luftdichtheit eines Gebäudes beschreibt dessen Fähigkeit, einen ungewollten Austausch von gasförmigen Elementen zu vermeiden. Diese Fähigkeit der Wände, vor allem im Bereich von Öffnungen, wird mit einem Differenzdrucktest nachgewiesen.

Lüftungsanlage
Definition:

Eine Lüftungsanlage ist eine Vorrichtung, welche frische Luft in ein Bauwerk zu- und Alte abführt.

Einträge 11 bis 13 von 13

< zurück Seite 1 Seite 2

Eine kleine Auswahl unserer Projekte und Referenzen

Sehen Sie sich das gesamte Leistungsspektrum von blauhaus Architekten an. Filtern Sie die Bauprojekte, Bauvorhaben, gewonnen Wettbewerbe, Studien nach individuellen Kriterien, wie Leistungsschwerpunkt, Geschmack, Gebäudetyp und Bruttobaukosten

Zur Gesamtansicht

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung