Bauplatz
Definition:

Der Bauplatz entspricht einem Bauland, das für eine Bebauung geeignet ist. Es kann aus mehreren Grundstücken bestehen und erhält während der Bauarbeiten die Bezeichnung Baustelle.

Bauschäden
Definition:

Ein Bauschaden ist ein Mangel an einem gebauten Objekt, der zu einer Nutzungseinschränkung oder gar einer Unbenutzbarkeit der Sache führt. Oft werden auch visuelle Mängel als Bauschaden bezeichnet. Ein Bauschaden kann sowohl auf die Verwendung minderwertiger Materialien, als auch auf unvorhersehbare Ereignisse wie einen Wasserrohrbruch, zurückführbar sein.

Bauschaden
Definition:

Ein Bauschaden ist ein Mangel an einem gebauten Objekt, der zu einer Nutzungseinschränkung oder gar einer Unbenutzbarkeit der Sache führt. Oft werden auch visuelle Mängel als Bauschaden bezeichnet. Ein Bauschaden kann sowohl auf die Verwendung minderwertiger Materialien, als auch auf unvorhersehbare Ereignisse wie einen Wasserrohrbruch, zurückführbar sein.

Bauschadenbegutachtung
Definition:

Bauschadenbegutachtung ist die Bewertung von Schäden an einem Bauwerk, welche durch fehlerhafte Arbeitsweise, Planung, natürlichen Alterungsprozess oder höherer Gewalt entstanden sind.

Bausumme
Definition:

Die Bausumme stellt die Versicherungssumme im Rahmen der Bauleistungsversicherung dar und ergibt sich im wesentlichen aus den Kosten für die Leistungen und dem Wert von Baustoffen und Bauteilen.

Bauträger
Definition:

Ein Bauträger ist eine Firma, die sich auf das Erstellen von Wohn- und Gewerbeimmobilien spezialisiert, und dessen gewerbsmäßigen Vertrieb vorgesehen hat. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen planenden Organen ist, dass der Bauträger dem Bauherrn stets eine Immobilie mit dazugehörigem Grundstück verkauft.

Bauwerksanalyse
Definition:

Das Feststellen des Zustandes eines Gebäudes, durch die Erfassung aller wichtigen Informationen und Kennwerte eines Gebäudes mit anschließender Wertung, für z. B. eine Sanierung eines Bestandsgebäudes, wird als Bauwerksanalyse bezeichnet.

Bauwerksuntersuchung
Definition:

Ermittlung und Dokumentation der Bauteile eines Gebäudes anhand von Bauteilöffnungen, Materialuntersuchungen, Laborproben, etc..

BDA
Definition:

Der Bund deutscher Architekten ist ein Zusammenschluss vieler freiberuflicher Architekten. Er besteht seit 1903 und fördert die Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. In den BDA werden Architekten einberufen, die besonders qualifiziert in unternehmerischer Unabhängigkeit und gestalterischer Ausarbeitung sind.

Bebauungsplan
Definition:

Der Bebauungsplan regelt die Art und das Maß der baulichen Nutzung auf einem bestimmten Grundstück, die überbaubaren Grundstücksflächen und die örtlichen Verkehrsflächen. Es wird unterschieden zwischen einfachem und qualifiziertem Bebauungsplan

Eine kleine Auswahl unserer Projekte und Referenzen

Sehen Sie sich das gesamte Leistungsspektrum von blauhaus Architekten an. Filtern Sie die Bauprojekte, Bauvorhaben, gewonnen Wettbewerbe, Studien nach individuellen Kriterien, wie Leistungsschwerpunkt, Geschmack, Gebäudetyp und Bruttobaukosten

Zur Gesamtansicht

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung