Projekte - Pfarrhof St. Lorenz – Umbau und Restrukturierung - Unser Planungsbüro nahm am Wettbewerb zur Neukonzeption des denkmalgeschützten Pfarrhofs St. Lorenz in Nürnberg teil.

  • Bild: Ansicht Nord
  • Bild: Querschnitt
  • Bild: Senkfassade Nacht
  • Bild: Senkfassade Tag
  • Bild: Skizze, Bibelwelt
  • Bild: Skizze, Saal 2
  • Bild: Skizze, Vogelperspektive
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell
  • Bild: Modell

Projektbilder

  • Bild: Ansicht NordAnsicht Nord
  • Bild: QuerschnittQuerschnitt
  • Bild: Senkfassade NachtSenkfassade Nacht
  • Bild: Senkfassade TagSenkfassade Tag
  • Bild: Skizze, BibelweltSkizze, Bibelwelt
  • Bild: Skizze, Saal 2Skizze, Saal 2
  • Bild: Skizze, VogelperspektiveSkizze, Vogelperspektive
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: ModellModell
  • Bild: Grundriss ErdgeschossGrundriss Erdgeschoss
  • Bild: MindmapMindmap
  • Bild: Skizze 2Skizze 2
  • Bild: Skizze Fassade RückseiteSkizze Fassade Rückseite
  • Bild: Skizze Fassade Rückseite 2Skizze Fassade Rückseite 2
  • Bild: Skizze FlügelSkizze Flügel
  • Bild: Skizze HofSkizze Hof
  • Bild: Skizze Hof 2Skizze Hof 2
  • Bild: Skizze PatchworkSkizze Patchwork
  • Bild: Skizze RingfassadeSkizze Ringfassade
  • Bild: Skizze SaalSkizze Saal
  • Bild: Skizzen SaalSkizzen Saal

Pfarrhof St. Lorenz – Umbau und Restrukturierung

072 - Planungs- und Ausführungszeit 2011, Nürnberg

Das vorliegende Projekt war ein Einladungs-Wettbewerb nach RPW 2008, dem eine Direktbeauftragung für eine Neukonzeption des Pfarrhofes St. Lorenz vorwegging. Am Wahrzeichen der Stadt zu arbeiten, ist eine große Motivation für ein Planungsbüro in Nürnberg. Den Auftrag für das Vorkonzept bekamen wir mit der folgenden wunderbaren Aufgabenstellung:
Machen Sie sich Gedanken, haben Sie eine Idee, wir wollen über den Tellerrand hinausschauen!
Das war für uns Architekten eine sehr inspirierende Arbeit, denn wir haben uns mit der Zukunft der Gemeinde und des Standortes beschäftigt. Unser Planungsbüro hat eine tragfähige und unverwechselbare Idee geliefert, an die zu diesem Zeitpunkt noch keiner gedacht hatte. Allerdings hat sich in der Durcharbeitung und in der Abstimmung mit den Behörden gezeigt, dass das Projekt eine Nummer zu wichtig war, um uns direkt zu beauftragen.

Manchmal ist für Architekten am Tellerrand Schluss

Demzufolge wurde ein Wettbewerb für die Neukonzeption geplant. An diesem Wettbewerb nahmen wir zwar teil, konnten allerdings, nachdem unsere erste Idee aus denkmalschutzrechtlichen Gründen nicht umsetzbar war, mit der zweiten Idee nicht mehr punkten. Eine ironische Wendung, dass uns ausgerechnet der Denkmalschutz im Wege stand. Es war eine spannende Zeit mit sehr viel planerischem Aufwand, sehr viel Herzblut und, wie das oft bei Wettbewerben ist, mit einem lachenden und einem weinenden Auge am Ende. Wir freuen uns, dass der Kollege, der den Wettbewerb gewonnen hat, eine überzeugende Arbeit geliefert hat, die für die Gemeinde und für das Vorhaben, die Gemeinde nach vorne zu bringen, hoffentlich das richtige Ergebnis war.

Skizzen & Grundrisse

  • Grundriss Erdgeschoss
  • Mindmap
  • Skizze 2
  • Skizze Fassade Rückseite
  • Skizze Fassade Rückseite 2
  • Skizze Flügel
  • Skizze Hof
  • Skizze Hof 2
  • Skizze Patchwork
  • Skizze Ringfassade
  • Skizze Saal
  • Skizzen Saal

Daten & Fakten

Leistungsschwerpunkt
Umbauten
Ihr Geschmack
Modern, Historisch
Gebäudetyp
Geschäfts-. Dienstleistungsgebäude
Bruttobaukosten
› 1.500.000 €
Nutzfläche
› 5000 m²
Gebäudealter
1880- 1910, 1945- 1970
Energetische Versorgung
Holzpellets/Fernheizung
Leistungsumfang
Wettbewerb/Studie
Konstruktionsart des Entwurfs
historische Massivkonstruktion, moderne Massivkonstruktion
Planungs- und Bauzeit
0,5-1 Jahr(e)
Bauherr
Kirchen/Stiftungen/Vereine

Zu gescheiterten Wettbewerbsarbeiten gibt es oft nur eines zu sagen: Die anderen hatten eine bessere Idee oder das Preisgericht fand eine andere Idee besser. Manchmal trifft auch beides zu.
Wir waren mit dem Entwurf zu zögerlich, denn wir haben das Baudenkmal zu sehr geschont, so konnten wir nicht über uns hinauswachsen. Und eines noch: Wir haben die entwurflichen Gewichtungen anders gesetzt, als das Preisgericht.

Verwandte Projekte

Besuchen Sie uns in unserem Büro.

Campestraße 10, 90419 Nürnberg, Deutschland

E: mailblauhaus.LÖSCHEN.net
T: 0911 - 393 735 80

Nehmen Sie Kontakt auf.

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu