Projektbilder

  • Bild: Seit April 2020 stehen die HauptmauernSeit April 2020 stehen die Hauptmauern
  • Bild: Jetzt muss das Dach realisiert werdenJetzt muss das Dach realisiert werden
  • Bild: Trotz Corona, der Bau schreitet voranTrotz Corona, der Bau schreitet voran
  • Bild: Anlegen der Außenmauern des ersten Gebäudes des CampusAnlegen der Außenmauern des ersten Gebäudes des Campus
  • Bild: Der Campus wächst mit dem ersten LehrgebäudeDer Campus wächst mit dem ersten Lehrgebäude
  • Bild: Die mit den grünen Mützen haben wohl das Sagen?Die mit den grünen Mützen haben wohl das Sagen?
  • Bild: Zugang des ersten SchülerpavillonsZugang des ersten Schülerpavillons
  • Bild: EntwurfEntwurf

Neubau eines Berufsschulzentrums in Bassar in Togo

Gesamtkonzept zur Stärkung der regionalen Ausbildungsstruktur in Togo (Westafrika)

133 - Planungs- und Ausführungszeit 2019 - 2025, Bassar, Togo

Der Verein Fi Bassar e. V. aus Nürnberg engagiert sich in Bassar, Togo bereits seit Jahren für ein besseres Ausbildungsangebot für junge Menschen, vor allem für Frauen. Die bereits existierende Berufsschule war nun zu einem Standortwechsel gezwungen und bekam ein freies Grundstück von der Stadt zur Verfügung gestellt. Im Einzugsgebiet von Bassar wohnen ca. 125.000 Menschen, davon sind über 60 % zwischen 14 und 21 Jahre alt. Viele davon sind noch arbeitslos.

Großartiges Gesamtkonzept vom König von Togo gestützt

Jetzt sollen in vorgegebenem Kostenrahmen acht Schulgebäude mit Außenanlagen für beispielsweise zukünftige Maurer und Elektriker entstehen; der erste von drei Bauabschnitten des Berufsschulzentrums konnte bereits realisiert werden. Neben den Hauptgebäuden werden durch eine Photovoltaikanlage, Brunnenbohrungen und ein Regenwasserrückhaltebecken ein weitestgehend autarker Campus geschaffen. Sportplätze, eine Kantine sowie mehrere offene Marktstände runden das Gesamtkonzept ab und schaffen ein nicht nur für junge Menschen attraktives Lernumfeld.

Afrikanisch einfach bauen

Die Architektur ähnelt dem bereits von uns im Kongo geplanten Gesundheitszentrum - sowohl die Atrium-Architektur als auch die Möglichkeit, die Gebäude mit dem vor Ort vorhandenen Baumaterial zu realisieren hat sich bewährt. Die eingeschossigen Gebäudekörper sind nach innen orientiert, wo sich jeweils sechs Klassenzimmer um einen Innenhof legen. Die gesamte Erschließung erfolgt über den umlaufenden Laubengang, der sich zur hellen Mitte des Hauses richtet. Im quadratischen Grundriss wechseln sich geschlossene Klassenräume und offene, aber überdachte Versammlungsbereiche ab. Das leicht geneigte Dach bietet in Kombination mit Lüftungsschlitzen und Lamellengittern einen optimalen Schutz gegen starke Sonneneinstrahlung oder Regenfälle und schafft ein gutes Raumklima.

Hoffen auf bessere Zeiten - Nach oder mit Coronavirus

Der Baubeginn des ersten Moduls ist 2020 erfolgt und wir schauen gespannt, wie es nach oder auch mit dem Coronavirus weiter voran geht.

Sie möchten eine Immobilie erweitern oder umbauen? Hier können Sie uns unverbindlich kontaktieren.

Jetzt unverbindlich unsere Experten kontaktieren

Skizzen & Grundrisse

  • Entwurf

Daten & Fakten

Leistungsschwerpunkt
Neuerrichtungen
Ihr Geschmack
Ländlich
Gebäudetyp
Gewerbe und Sonstige Gebäude, Geschäfts- / Dienstleistungsgebäude
Nutzfläche
› 5000 m²
Gebäudealter
› 2015
Energetische Versorgung
Solarthermie
Leistungsumfang
Lph 1-3 HOAI
Konstruktionsart des Entwurfs
moderne Massivkonstruktion
Planungs- und Bauzeit
3-5 Jahre
Bauherr
Kirchen/Stiftungen/Vereine

Verwandte Projekte

blauhaus Architekten BDA

Campestraße 10
90419 Nürnberg
Deutschland

E: mail@[at]blauhaus.[dot]net
T: 0911 - 393 735 80

Wir bearbeiten im Projektgeschäft folgende Sprachen: Englisch, Russisch, Kurdisch

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Nehmen Sie Kontakt auf
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung