Projektbilder

  • Bild: Energetische Sanierung eines MehrfamilienhausesEnergetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses
  • Bild: Energieberatung und anschließende SanierungEnergieberatung und anschließende Sanierung
  • Bild: Energetische Modernisierung erfolgreich durchgeführtEnergetische Modernisierung erfolgreich durchgeführt
  • Bild: Ansicht OstAnsicht Ost
  • Bild: Ansicht SüdAnsicht Süd
  • Bild: Ansicht WestAnsicht West
  • Bild: Grundriss ErdgeschossGrundriss Erdgeschoss
  • Bild: SkizzeSkizze

Energieberatung und Energetische Modernisierung eines Mehrfamilienhauses

Im Vorfeld der Modernisierung haben wir eine Energieberatung durchgeführt und anschließend eine maßnahmenbasierte Kostenberechnung erstellt

058 - Planungs- und Ausführungszeit 2008 - 2012, Nürnberg

Es gibt diese Art der Wohnhäuser wahrscheinlich zu Tausenden in Deutschland. Unseres steht in Nürnberg. Rainer Maria Rilke ist einer der bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache. Wir haben beim Modernisieren des Mehrfamilienhauses versucht, mit der Farbgebung und Konzeptgebung einen energetischen, lyrischen Klang zu erzeugen. Im Vorfeld haben wir eine umfassende Energieberatung durchgeführt, die Energieverluste pro Bauteil ermittelt, und anschließend eine maßnahmenbasierte Kostenberechnung erstellt. Energetische Sanierungen sind nicht billig, daher ist es entscheidend, von Beginn an einen klaren Kostenplan vorzulegen. So bleiben die Kosten im Fokus.

Und hinter der Energieberatung ein modernisiertes Mehrfamilienhaus

Das sich anschließende Stufenprogramm der Umsetzung folgt diesem Masterplan. 2008 wurde die oberste Geschossdecke des Mehrfamilienwohnhaus gedämmt, die Südseite und die Betonsanierung der Westseite durchgeführt. In den folgenden Jahren wurde angespart, um dann die Ostseite, die Heizung, die Kellerdecke, Treppenhäuser, Hauseingangs- und Wohnungstüren des Wohnhauses energetisch sanieren zu können. Die Grundlage der Arbeit unserer Energieberatung ist die Energieeinsparverordnung (EnEV). Sie ist ein Teil des deutschen Baurechts. In ihr werden den Bauherren, von der Bundesregierung auf der rechtlichen Grundlage der Ermächtigung durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) erstellt, bautechnische Standardanforderungen zum effizienten Betriebsenergieverbrauch ihres Gebäudes oder Bauprojektes vorgeschrieben. Sie gilt für Wohngebäude und Nichtwohngebäude. Aber das Geld müssen die Bauherren doch selbst besorgen, sowohl für die Energieberatung als auch für die Modernisierung.

Hausbau Kosten, Kostenberechnung und Kosteneinsparung

Hervorheben möchten wir im Nachgang die differenzierte Entscheidung über den Umfang der Maßnahme, die die Eigentümer getroffen haben. Denn durch bauteilbezogene Berechnungen, konnten wir auch die Kosteneinsparungen pro Bauteil vorausberechnen, was sicher hypothetisch ist, aber als Ansatzpunkt zur Entscheidung dienen kann.

Unser organisatorischer, konstruktiver und entwurflicher Ablaufplan des ersten Bauabschnittes sah wie folgt aus:

Organisation:

  1. Informationsveranstaltung für alle Eigentümer/Bewohner
  2. Im Keller gab es einen Inforaum für das Projekt mit Planständen etc. - dieser war immer geöffnet
  3. Der „heiße Draht“ zur Hausverwaltung war in diesem Fall „blau“ - wir waren immer für Notfälle erreichbar
  4. Wöchentlicher Jour fixé auf der Baustelle für alle Interessenten
  5. Räumung der Balkone und des Dachbodens durch Dritte, insbesondere für Senioren, organisiert durch uns
  6. Beweissicherung der Balkone und Bestandsaufnahme der Dinge, die sich im Sondereigentum befanden (Markisen, Leuchten, Blumenkastenhalterungen, Haken etc.)

Alle diese Leistungen waren mit dem Grundhonorar abgegolten. Wesentliche Konstruktions- und Entwurfsaspekte für die ersten Modernisierungsschritte:

Dach und Dachboden:

  1. Gerüstaufbau
  2. Herstellen von regensicheren Öffnungen in den Flachdächern
  3. Räumen der Böden, Entrümpelung oder beschriftete Zwischenlagerung und Abriss aller Boxen
  4. Dämmen der Böden mit Verbundplatten mit stabiler Laufunterlage
  5. Neuerrichtung der Boxen, Umbau der Elektroinstallation und Einräumen
  6. Schließen der Öffnungen und Instandsetzung der Metalldachschrägen mittels Zweikomponenten-Anstrich

Fassaden, Eingänge und Balkone:

  1. Räumung der Balkone
  2. Riss- und Schadenskartierung nach Reinigung
  3. Kostenüberprüfung mit der Kostenberechnung
  4. Freigabe und Beginn der Betonsanierung, Herstellen der kontrollieren Wasserführung aus den Balkonen
  5. Herstellen einer Karbonatisierungsbremse auf den Betonteilen und einer mineralischen Schicht auf den Putzen
  6. Aufbringen eines WDVS auf dem fenster- und balkonlosen Westgiebel
  7. Übernahme des Farbkonzeptes in der finalen Designfassung nach Mustervorlage bei allen Eigentümern
  8. Instandsetzungen der Eingangsbereiche

Fazit

Zum Abschluss wurden von uns die Außenanlagen wieder hergestellt. Der einzige Knackpunkt und die größte Schwierigkeit bei dem Projekt war, die gleichmäßige Qualität der Betonsanierung bei 4000 Einzelschäden sicherzustellen. Da halfen nur intensive Kontrolle und Vertrauen in die Ausführenden.

Sie möchten ein Gebäude energetisch modernisieren oder benötigen eine Energieberatung? Hier können Sie uns unverbindlich kontaktieren.

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage

Skizzen & Grundrisse

  • Ansicht Ost
  • Ansicht Süd
  • Ansicht West
  • Grundriss Erdgeschoss
  • Skizze

Daten & Fakten

Leistungsschwerpunkt
Energetische Modernisierung
Ihr Geschmack
Modern
Gebäudetyp
Mehrfamilienhäuser
Bruttobaukosten
75.000- 250.000 €
Nutzfläche
1000- 5000 m²
Gebäudealter
1945- 1970
Energetische Versorgung
Gaszentral-/Brennwerttechnik
Leistungsumfang
Lph 1-8 HOAI
Konstruktionsart des Entwurfs
historische Massivkonstruktion
Planungs- und Bauzeit
1-1,5 Jahre
Bauherr
Privat

Verwandte Projekte

blauhaus Architekten BDA

Campestraße 10
90419 Nürnberg
Deutschland

E: mailblauhaus.LÖSCHEN.net
T: 0911 - 393 735 80

Wir bearbeiten im Projektgeschäft folgende Sprachen: Englisch, Russisch, Kurdisch

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Nehmen Sie Kontakt auf
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu
Ich stimme zu.

Liebe Besucher unserer Website

blauhaus verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Nutzen Sie beispielsweise unseren Projektfinder und speichern Sie Ihre Lieblings-Projekte auf unserem Merkzettel. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung