Projekte - Bekenntnis zum Standort durch eine "Klammer in Holz" -

  • Bild: Rendering Gartenansicht
  • Bild: Rendering Straßenansicht
  • Bild: Bestand Gartenansicht
  • Bild: Bestand Straßenansicht

Projektbilder

  • Bild: Rendering GartenansichtRendering Gartenansicht
  • Bild: Rendering StraßenansichtRendering Straßenansicht
  • Bild: Bestand GartenansichtBestand Gartenansicht
  • Bild: Bestand StraßenansichtBestand Straßenansicht
  • Bild: Skizze GartenansichtSkizze Gartenansicht
  • Bild: Skizze StraßenansichtSkizze Straßenansicht
  • Bild: Grundriss EGGrundriss EG
  • Bild: Grundriss 1. OGGrundriss 1. OG
  • Bild: Ansicht SüdostAnsicht Südost
  • Bild: Ansicht NordostAnsicht Nordost
  • Bild: Ansicht NordwestAnsicht Nordwest
  • Bild: Ansicht SüdwestAnsicht Südwest

Bekenntnis zum Standort durch eine "Klammer in Holz"

Umbau und Erweiterung eines Siedlerhauses

118 - Planungs- und Ausführungszeit 2016, Kleinmachnow

Zurück zu meinen Wurzeln trug mich dieses Projekt in die Grenzregion zwischen "Ost- und Westberlin" Kleinmachnow. Die Stadt, ehemals Vorortgemeinde von Berlin wurde durch den Mauerbau von Westberlin abgeschnitten und liegt heute zentral. Hier machte ich mein Abitur und erlernte meinen ersten Beruf an der historischen Schleuse Kleinmachnows.

2016 kontaktierte uns ein Berliner Ehepaar das ihre "Zwischenheimat Franken" verlassen und in ihre Heimat Kleinmachnow zurückgehen wollte. Wir erhielten den Auftrag aus einem bescheidenen Erbstück, in der von der Wiedervereinigung partizipierenden Enklave Kleinmachnow, etwas Modernes zu entwickeln.

Kleinmachnow steht auf einer Grundmoränenhochfläche der letzten Weichsel-Eiszeit. Durch die Bodenbeschaffenheit ist eine Versickerung des Regenwassers möglich, denn große Teile der Stadt entwässern seit je her auf diese Weise. Und es funktioniert - heute nennt man dies "ökologisch".Die in der näheren Umgebung bestehenden Gebäude sind im großen Stil nahezu seriell erbaut und folgen in ihrer Grundform den Typologien märkischer Häuser: sie haben eine moderate Größe (meist ein bis zwei Geschosse) und besitzen überwiegend Satteldächer (45° und steiler).

Unser Entwurfskonzept sieht vor, den Archetyp des Siedlerhauses durch Abriss der drei Anbauten freizustellen und dann um eine formal eigenständige, u-förmige Klammer aus Holzwerkstoff zu ergänzen. So werden Tages- und Jahresverlauf zu bestimmenden Qualitäten des Wohnens. Die wichtigsten Räume des Erdgeschosses - Eingang, Treppenraum, Wohnzimmer und das Esszimmer mit offener Küche - sind als fließender Raum konzipiert, die über große Fassaden-und Raumöffnungen miteinander kommunizieren. Das Haus wird später über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt, der Wärmeschutz erreicht sicher den Standard "KfW-Effizienzhaus 100" gemäß EnEV 2009.

Die vorhandenen Bäume bleiben größtenteils erhalten, kleinere Bäume und Unterholz werden ausgedünnt. Durch diese Maßnahmen, ergänzt durch wenige Neupflanzungen, wie einem naturnahen Rasen, entsteht ein einfacher Garten, der sich im rückwärtigen Bereich in den öffentlichen Grünraum optisch aufweitet.

Skizzen & Grundrisse

  • Skizze Gartenansicht
  • Skizze Straßenansicht
  • Grundriss EG
  • Grundriss 1. OG
  • Ansicht Südost
  • Ansicht Nordost
  • Ansicht Nordwest
  • Ansicht Südwest

Daten & Fakten

Leistungsschwerpunkt
Erweiterungen / Anbauten / Aufstockungen
Ihr Geschmack
Modern
Gebäudetyp
Einfamilienhäuser
Bruttobaukosten
250.000- 500.000 €
Nutzfläche
10- 200 m²
Gebäudealter
1910- 1945
Energetische Versorgung
Wärmepumpen
Leistungsumfang
Lph 1-3 HOAI
Konstruktionsart des Entwurfs
zeitgemäßer Holzbau
Planungs- und Bauzeit
0,5-1 Jahr(e)
Bauherr
Privat

Verwandte Projekte

Besuchen Sie uns in unserem Büro.

Campestraße 10, 90419 Nürnberg, Deutschland

E: mailblauhaus.LÖSCHEN.net
T: 0911 - 393 735 80

Nehmen Sie Kontakt auf.

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu