Hotel Victoria: Straßenfest für die sanierte Hausfassade

Feier rechtzeitig zum 111. Geburtstag – Wirtschaftsreferent: „Tradition und Moderne wird hier überzeugend gelebt“

Eine alte Dame wird immer jünger: Mit der Enthüllung der sanierten Fassade wurde am Freitag der 111. Geburtstag des Hotels „Victoria“ gefeiert.

Eine Stelzenläuferin trieb Scherze mit den Passanten, eine Marionette tanzte zu Disco-Musik. Hotel-Chefin Sabine Powels ließ die Geburtstagsfeier als kleines Straßenfest zelebrieren. Lob für die aufwändige Sanierung – auch im Inneren war das Hotel seit Juli dieses Jahres eine Baustelle – hörte sie sowieso. Bürgermeister Klemens Gsell etwa freute sich darüber, dass Einheimische und Touristen am Eingang zur Innenstadt jetzt wieder ein prachtvolles Gebäude vorfinden.

Wirtschaftsreferent Roland Fleck erinnerte an wichtige Ereignisse des Einweihungs-Jahres des damals führenden Hotels der Stadt. Im Jahr 1958 sei es in den Familienbesitz übergegangen, seitdem habe es eine außerordentlich erfreuliche mittelständische Erfolgsgeschichte gegeben. „Das Motto Tradition und Moderne wird hier überzeugend gelebt“, sagte Fleck. Die Stadt brauche solche Betriebe, schließlich lebten in Nürnberg 22 000 Menschen vom Tourismus.

Rundum zufrieden äußerte sich Matthias Exner vom Landesamt für Denkmalpflege. Die Eigentümer hätten viel Geld investiert, um den Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht zu werden. Die Fassade des „Victoria“ bezeichnete er als „herausragendes Beispiel für die Nürnberger Neugotik“.

Nach der Ansprache von Architekt Mathias Kreibich wurde die Fassaden-Verhüllung nach unten gelassen. Die Gäste spendeten kräftig Beifall, ließen orangefarbene Luftballons in den Himmel steigen und sangen „Happy Birthday to you“.

DFB-Pokal als Geschenk

Bei der anschließenden Party freute sich Sabine Powels vor allem über die Glückwünsche ihrer Kollegen und der Vertreter des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes mit Präsident Siegfried Gallus an der Spitze. Dass mit der Sanierung etwas Besonderes gelungen ist, signalisierte das Geschenk von Siegfried Schneider. Der Vizepräsident des 1. FC Nürnberg, der als Malermeister an der Sanierung beteiligt war, überreichte der Hotel-Chefin eine Nachbildung des DFB-Pokals.

Quelle: Nürnberger Nachrichten, Extra

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung