Projektbilder

  • Bild:

Ferienhotel Isarwinkel öffnet seine Tore

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit Tag der offenen Tür am Sonntag, 14. Juli – Buntes Programm

Bad Tölz – Eisenbahner gehen – das liegt schon in der Natur der Sache – gerne auf Reisen. Damit das Ziel Bad Tölz noch attraktiver wird, hat die Stiftung BSW (Bahn Sozialwerk) viel Geld in die Hand genommen und beim Ferienhotel Isarwinkel das Haupthaus durch einen Neubau ersetzt. Nach eineinhalb Jahren Abbruch und Bau ist es jetzt an der Zeit, die 92 Zimmer mit 170 Betten (30 mehr als vor dem Umbau) einzuweihen. Dazu wird am Sonntag, 14. Juli, von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm eingeladen. Alle Interessenten sind herzlich willkommen, dem seit 1954 bestehenden Ferienhotel in der Ludwigstraße 6-8 im Herzen des Badeteils einen Besuch abzustatten.
Der gesamte Hauptbau des Ferienhotels Isarwinkel wurde in den vergangen 18 Monaten neu errichtet – nach modernsten energetischen und Wohlfühl-Gesichtspunkten (Tageslichtbäder und Balkone).

Tag der offenen Tür
Das Ferienhotel Isarwinkel des BSW lädt am Sonntag, 14. Juli, von 11 bis 17 Uhr in die neuen Räume in der Ludwigstraße 6-8 ein. Dabei können das neue Haupthaus und die Sauna, die Massagepraxis von Karin Simon, das Fußpflege- & Kosmetikstudio von Tanja Rudolph besichtigt werden, es gibt zu jeder vollen Stunde eine Klangreise im Pavillon im Garten, eine kostenlose Handpackung, Perlenträume werden wahr ebenso wie Malphantasien für Kinder. Musikant Rudi lädt zum Frühschoppen ein, am Nachmittag gibt es hausgemachte Kuchen. Zudem bieten die Kräuterpädagogen vom gegenüberliegenden Kräuter-Erlebnis-Zentrum Schmankerl wie „Grüne-Isar-Kugeln“, Wiesen-Knäckebrot, Giersch Schorle und Wiesenchips an. Und für die Kinder gibt es zwei Freiplätze im Fußballcamp im August zu gewinnen.

Barbara Kurz (vorne Mitte) mit einem Teil ihrer Mitarbeiter. Insgesamt kümmern sich im Ferienhotel Isarwinkel des BSW 27 Männer und Frauen um das Wohl der Gäste.

Fast 60 Jahre ist es her, da kauften die BSW-Bezirke Frankfurt, Stuttgart und München aus Spendenmittel das Hotel „Madlener“ in Bad Tölz. Den eigentlichen Betrieb konnte das neuzeitlich umgestaltete Eisenbahner-Erholungsheim mit dem neuen Namen „Haus Isarwinkel“ dann im Juni 1955 aufnehmen. Mehrfach wurde es seitdem modernisiert, umgebaut und erweitert. Zuletzt begann man vor eineinhalb Jahren mit dem Abbruch des Hauptgebäudes und etlicher Nebentrakte. Mit dem nach modernsten energetischen Gesichtspunkten gestalteten neuen Gebäude konnte nicht nur das Bettenangebot erheblich vergrößert werden, es wurden auch ein neuer barrierefreier Eingangsbereich mit Rezeption, eine neue Bar im Untergeschoß, eine Sauna und zwei Banketträume mit 100 Plätzen geschaffen.

Alle Zimmer, darunter auch zwei behindertengerechte, sind mit einer modernen Be- und Entlüftungsanlage ausgestattet, die Bäder mit höhengleichen Duschen haben alle Tageslicht und die neuen Zimmer sind mit je einem Balkon ausgestattet, von dem man einen Blick hinunter auf das Treiben des Ludwigstraße, auf den Biergarten des Hauses und den Eingangsbereich werfen kann. „Alle Voraussetzungen zum Wohlfühlen sind also gegeben“, so Hotel-Leiterin Barbara Kurz, die sich freut, endlich vom Provisorium im Container ins neue Haus mit großen Fensterflächen umziehen zu können. Trotz der Bauarbeiten, an denen fast ausschließlich einheimische Firmen beteiligt waren, musste der Betrieb des Hotels weitergehen. Jetzt sind die Weichen gestellt für eine neue Zeit ohne Baulärm und Schmutz. Zum Wohlfühlen gehört natürlich auch das gemütliche gestaltete Restaurant, in dem Halbpension in Buffetform angeboten wird. Mittag von 11.45 bis 14 Uhr können die Gäste schmackhafte und preisgünstige Speisen a'la carte auswählen. Und am Abend lädt dann, sollte nicht das kulturelle Angebot der Kurstadt locken, die neue Bar im Untergeschoss zu einem gemütlichen Plausch bei ausgesuchten alkoholischen und alkoholfreien Getränken ein. Für die Gäste, die zum größten Teil aus Eisenbahnerkreisen aus ganz Deutschland kommen, bietet das Haus in separat vermieteten Räumen auch einen Massage- und Kosmetikbereich. Es handelt sich dabei um die bewährte Massagepraxis von Karin Simon und das Fußpflege- und Kosmetikstudio von Tanja Rudolph. Beide Einrichtungen stehen auch externen Besuchern aus Bad Tölz und Umgebung zur Verfügung. Während Karin Simon schon seit vielen Jahren im Haus bestens bekannt ist und auch über die Krankenkassen abrechnet, besteht das Kosmetikstudio Balance erst seit einem Jahr. Tanja Rudolph und Anita Jahnel bieten unter anderem Wellness- und Klangschalenmassagen, Alpenkräuterstempelmassagen, Kosmetik und Fußpflegebehandlung in ansprechend gestalteten Räumen an. Viele der Gäste, die seit Jahren treue Urlauber in Bad Tölz sind, nutzen das Hotel zu Tagungen, Seminaren und Kuren, andere wollen wandern oder radeln, das Freizeitangebot von Bad Tölz und Umgebung genießen. Auch an die Kinder richtet sich ein alljährliches spezielles Angebot. So findet auch heuer wieder das beliebte Fußballcamp von Ingo Anderbrügge statt. Gekickt und trainiert wird com 12. bis 14. August in Oberngries. Kinder aufgepasst: Beim Tag der offenen Tür am 14. Juli werden dafür zwei Freiplätze verlost.

Quelle: Zeitungsartikel BSW

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Ihr persönlicher Merkzettel

Menu

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung